Die Ziege und der Fuchs

Es war einmal und es war einmal nicht, es war einmal ein Füchschen. Als dieses einmal auf dem Feld spazierenging, gelangte es an einen alten Brunnen und blickte hinein. Da kam ein Wind auf und warf das Füchschen in den Brunnen. Das Füchschen blieb einige Tage hungrig und durstig im Brunnen.
Darauf führte eines Tages ein Hirte seine Herde zu diesem Brunnen und als er dort ankam, blickte eine Ziege in den Brunnen. Da sah sie, daß im Brunnen ein Fuchs war.
Als der Fuchs die Ziege sah, sprach er:
“He, Freund Ziege, draußen ist es sehr heiß, sieh, im Brunnen ist es kühl. Spring auch du in den Brunnen, wir wollen zu zweit zusammen leben.” Die Ziege glaubte dem auch, sprang in den Brunnen, aber in diesem Augenblick sprang das Füchslein auf seine Hörner und stieg aus dem Brunnen.
“Ja, Freund Ziege, im Brunnen ist es kühl, jetzt bleib du nur darin”, sprach das Füchschen und machte sich aus dem Staub.
Darauf fing die Ziege im Brunnen zu blöken an. Als der Hirte die Stimme der Ziege hörte, kam er und holte sie aus dem Brunnen.